Ablauf Immobilienkauf

Sie haben sich dazu entschieden selber Eigentümer zu werden und möchten mehr über den Ablauf eines Immobilienkaufes erfahren? Dann sind Sie hier genau richtig. Zuallererst möchten wir Ihnen zu dieser Entscheidung gratulieren aber auch darauf hinweisen, dass ein Immobilienkauf wohl überlegt sein sollte. Lassen Sie sich gern bei uns als Suchkunde registrieren und erfahren Sie zukünftig als einer der Ersten, welche Immobilie auf Rügen veräußert wird. 

Ablauf Immobilienkauf

Schritt 1 – Finanzielle Möglichkeiten

Kontaktieren Sie Ihre Hausbank oder einem Finanzierungsvermittler und verschaffen Sie sich so einen Überblick über Ihre finanziellen Möglichkeiten. Unser Finanzierungsberater berät Sie hierzu gern und sagt Ihnen, welche persönlichen Unterlagen für einen Immobilienkauf notwendig sind.

Schritt 2 – Wissen, was Sie wollen

Nehmen Sie sich Zeit und machen Sie sich Gedanken über Ihre weitere Lebensplanung. Wollen Sie lieber auf dem Land leben oder möchten Sie die täglichen Annehmlichkeiten gern zu Fuß erreichen? Versuchen Sie möglichst weit in die Zukunft zu blicken. Sie werden nicht alle zwei Jahre umziehen wollen.

Schritt 3 – Die Immobiliensuchenterlagen prüfen

Heutzutage werden Immobilien weitestgehend auf Internetplattformen zum Kauf angeboten. Die bekanntesten Internetseiten sind: Immobilienscout24, Immowelt, Immonet und eBay-Kleinanzeigen. Damit Sie nicht jeden Abend alle Portale auf neue Inserate überprüfen müssen, können Sie sich gern bei uns als Suchkunde registrieren und erhalten unsere Immobilienangebote bereits vor der Veröffentlichung auf den Immobilienportalen per E-Mail angeboten.

Schritt 4 – Anbieter kontaktieren und Besichtigungstermin vereinbaren

Kontaktieren Sie den Immobilienanbieter und bitten Sie um die Zusendung eines ausführlichen Exposés. Ein guter Immobilienmakler wird Ihnen dann ein umfangreiches Exposés zu Verfügung stellen. Als Beispiel finden Sie "HIER" ein Exposé wie wir es unseren Kunden zur Verfügung stellen. Sie sollten sich vor der Besichtigung das Exposé gut durchlesen und Fragen bzw. Unklarheiten notieren.

Schritt 5 – Besichtigung

Nehmen Sie die Immobilie genau unter die Lupe und lassen Sie sich zu dem Termin von einem Gutachter oder zumindest jemanden mit Immobilienerfahrung begleiten. Achten Sie vor Ort auf die Lage, Ausstattung und mögliche Schäden. Fragen Sie den Anbieter oder Makler unter anderem nach dem Alter der Heizung, der Elektro- und Wasserleitungen, des Daches, der Fenster und ob notwendige Instandhaltungsmaßnahmen bekannt sind.

Schritt 6 – Unterlagen prüfen

Ihnen sagt die Immobilie zu und Sie möchten diese gern kaufen. Dann sollten Sie von dem Verkäufer oder Makler alle relevanten Unterlagen anfordern und auch zeitnah erhalten. Nehmen Sie sich Zeit und prüfen Sie, ob beispielsweise im Grundbuch Belastungen und Beschränkungen zu Ihrem Nachteil eingetragen wären. Wenn es sich um eine Eigentumswohnung handelt, sollten Sie unbedingt Einsicht in die letzten drei Eigentümerversammlungsprotokolle nehmen und die Teilungserklärung achtsam lesen.

Schritt 7 – Kaufpreisverhandlung

Sie haben sich umfangreich mit der Immobilie und den Unterlagen beschäftigt und wissen nun, welche Kosten für Reparaturen oder Modernisierungsmaßnahmen in den nächsten Jahren auf Sie zukommen. Dann gilt es nun, sich mit dem Verkäufer zu einigen. Ein guter Makler wird Ihnen dabei zur Seite stehen.

Schritt 8 – Immobilienfinanzierung

Nachdem Sie bereits zu Beginn Ihrer Immobiliensuche Kontakt zu Ihrer Hausbank oder einem Finanzierungsvermittler aufgenommen haben, können Sie nun mitteilen, dass Sie sich für eine Immobilie entschieden haben. Damit Sie die Immobilie letztendlich kaufen können, benötigen Sie nun die schriftliche Finanzierungsbestätigung einer Bank. Hierfür benötigt Ihr Berater neben Ihren persönlichen Unterlagen auch zahlreiche Dokumente von Ihrer zukünftigen Immobilie. Die Prüfung und Ausstellung einer schriftlichen Finanzierungsbestätigung kann je nach Bank bis zu drei Wochen dauern.

Schritt 9 – Kaufvertrag

Sie haben die benötigte Finanzierungsbestätigung erhalten und sind auch mit der monatlich zu zahlenden Darlehensrate einverstanden, dann gilt es nun einen notariellen Kaufvertragsentwurf anfertigen zu lassen. Dies wird in den meisten Fällen der Immobilienmakler veranlassen und ein Notariat auswählen, mit dem er häufig zusammenarbeitet. Sie als Käufer tragen aber letztendlich die Kosten für den Notar und haben deswegen auch freie Auswahl. Nachdem Sie den Kaufvertrag erhalten haben, gilt es auch diesen sorgfältig zu lesen. Bei Unklarheiten können Sie Ihren Makler fragen oder direkt das Notariat kontaktieren.

Schritt 10 – Beurkundung des Kaufvertrages

Nachdem Sie alle Fragen zum Kaufvertragsentwurf im Vorfeld geklärt haben, wird nun ein Termin vereinbart, an dem Sie sowie der Verkäufer und oft auch der Makler teilnehmen. Der Notar wird dann den gesamten Vertrag laut vorlesen, steht Ihnen bei Fragen zur Verfügung und kann auch Änderungen in Absprache mit dem jeweiligen Vertragspartner mitaufnehmen.

Schritt 11 – Die Sicherung Ihres Immobilienkaufes

Damit Sie sicher sein können, dass nach Ihrem Beurkundungstermin der Verkäufer seine Immobilie nicht ein zweites Mal verkauft, wird der Notar im Grundbuch eine Auflassungsvormerkung zu Ihren Gunsten eintragen lassen. Dies geschieht durch das Grundbuchamt und ist für Sie als Käufer eine „Reservierung“, der nächste Eigentümer zu werden.

Schritt 12 – Kaufpreis und Nebenkosten

Bekanntermaßen dauert es von der Beurkundung bis zur Schlüsselübergabe ca. 4–6 Wochen. Sobald die Auflassungsvormerkung für Sie eingetragen ist und die Bank des Verkäufers, welche Ihr Darlehen im Grundbuch der Immobilie abgesichert hat, mit der Löschung Ihrer Rechte einverstanden ist, erhalten Sie bzw. Ihre finanzierende Bank die Aufforderung zu Kaufpreiszahlung. Ebenso wird Ihnen das Notariat, das Grundbuchamt, der Immobilienmakler und das Finanzamt die Leistungen in Rechnung stellen. Es gilt hierbei die Zahlungsaufforderungen zeitnah zu begleichen, so dass sich Ihr Einzug in Ihre neue Immobilie nicht verzögert.

Schritt 13 – Schlüsselübergabe

Sobald der Kaufpreis von Ihnen bzw. Ihrer Bank gezahlt wurde, sollten Sie mit dem Verkäufer einen Übergabetermin vereinbaren. Bei der Übergabe sollten Sie sich dann, falls vorhanden, Wartungsverträge und Beschreibungen für Elektrogeräte übergeben lassen. Damit es im Nachhinein nicht zu Ungereimtheiten kommt, ist es wichtig, ein Protokoll anzufertigen, auf dem die Zählerstände von Wasser, Strom und Gas/Heizung vermerkt werden und beide Vertragsparteien hierfür quittieren.

Schritt 14 – Willkommen zu Hause

Wir gratulieren Ihnen zu Ihrer neuen Immobilie.
Als kleiner Tipp: Stellen Sie sich persönlichen Ihren neuen Nachbarn vor, damit dem zukünftigen Miteinander nichts im Wege steht.